Fr. 06. Januar 2017
Two Banjos Jazzband (CH)

Der authentische New Orleans und Chicago Jazz der 20er-30er Jahre wird von der 1978 gegründeten Band stilistisch gepflegt und umgesetzt. Die einmalige Originalität ihrer Instrumentierung bleibt das unverwechselbare Markenzeichen der Band. Auserlesene und wenig bekannte Preziosen von Altmeistern werden phantasievoll arrangiert und feinfühlig interpretiert.

U. A. Baumann bj, g; W. Morf t-bj; Hp Büchler wb, dr; B. »Tiger« Steiner p, basson; V. »Shilo« Buck t, voc; P. »Pégè« Schleiss ss; T. Gilg cl, sax

WebSite

Fr. 13. Januar 2017
Jean-Pierre Bertrand (F)

Jean-Pierre Bertrand gilt als einer der besten Boogie Woogie Pianisten Frankreichs, dem die Szene die Verbreitung und Förderung dieses Musikstils verdankt. Sein Stil beruht auf Improvisation des Blues und Boogie Woogie, solidem Tempo sowie auf Wiederholungen klassischer Jazzwerke, die er auf sehr persönliche Art arrangiert, ohne jemals den Swing, den roten Leitfaden dieser Musik, zu vergessen.

Jean-Pierre Bertrand p; Nicolas Peslier g

WebSite

Fr. 20. Januar 2017
Andy Egert Blues Duo (CH)

Der als feste Grösse in der Schweizer Blues-Szene bekannte Andy Egert tritt immer wieder mit seinem Bruder Martin am Kontrabass auf und dann begeistern die echten »Blues Brothers« ihre Fans. Die beiden Musiker spielen im engsten musikalischen Einklang. Das Repertoire umfasst Songs berühmter Stars bis zum musikalischem Schaffen des wahrscheinlich grössten Bluesman aller Zeiten, Robert Johnson.

Andy Egert g, voc, harm; Martin Egert bass

WebSite

Fr. 27. Januar 2017
JazzSelection feat. Tommie Harris

Der traditionelle Jazz mit all seinen Facetten von New Orleans, Dixieland, Blues Swing bis hin zu Rhythm’n’Blues gehört zum umfangreichen Repertoire der etablierten Musiker. Mit Tommie Harris, begleitet einer der lebenden Originale des Blues, der den Stil der alten Meister bewahrt und in seiner Heimat mit der verdienten Aufnahme in die »Alabama Jazz Hall of Fame« gewürdigt wurde.

Urs Lehmann dr; Kurt Brunner t; Roland Wüthrich b, e-b; Stefan Dorner p; Tommie Harris voc

WebSite

Fr. 3. Februar 2017
Boogiesoulmates (D)

Eine neue Formation aus der deutschen Soul, Blues & Boogie-Szene präsentiert einen einzigartigen Sound. Alicia Berg, die mit ihrer warmen Stimme und mit grosser Dynamik zwischen den Klangfarben wechselt und eine energiegeladene Bühnenpräsenz besitz, begleitet die beiden Ausnahmemusiker Andreas Bock und Niels van der Leyen. Dieses Trio muss man hören und sehen.

Alicia Emmi Berg voc; Andreas Bock dr; Niels van der Leyen p

WebSite

Fr. 10. Februar 2017
Olivia and The Funcats (CH/I)

Mit 8 Jahren entdeckten ihre Eltern ihr Talent und ab 14 Jahren trat die junge Sängerin regelmässig mit ihrem Vater am Klavier und Bruder am Saxophon auf. Begleitet von hervorragenden Musikern aus Italien, die ihrer warmen Stimme und einnehmender Bühnenpräsenz Ausdruck verleihen, singt Sie sich mit Leidenschaft durch Jazz, Swing und Blues.

Olivia Studer voc, ld; A. Ferrari cl; M. Bozza t-s; M. Rovato bass; S. Daclon p; V. Sicbaldi dr

Fr. 17. Februar 2017
Abi Wallenstein & Holger »HoBo« Daub (D)

Abi Wallenstein gilt als Vaterfigur wenn nicht schon kulthaft anmutende Berühmtheit der Hamburger Blues-Szene. Seit über 40 Jahren erobert er mit seinem Fingerpickingstil und seinem eigenen Charisma die Herzen der Bluesfans. Holger »HoBo« Daub ist ein Mundharmonikaspieler, der das energiegeladene Gitarrenspiel mit ergreifenden, kraftvollen Soli oder sanften, zärtlichen Tönen untermalt.

Abi Wallenstein g, voc; Holger »HoBo« Daub harm

Website Abi Wallenstein Website HoBo

Fr. 3. März 2017
First Class Blues Band (USA/D)

Wer sich First Class Blues Band nennt, legt die Messlatte hoch. Jeder der fünf Vollblutmusiker ist eine feste Grösse der deutschen Blues-Szene, deshalb erteilte Ihnen die Jury der Schallplattenkritik in den 90er Jahren das Prädikat: »besonders wertvoll«. Die Musiker überraschen mit authentischen Sounds, vorzüglichen Instrumental-Einlagen und gesanglichen Qualitäten.

Ch. Rannenberg p, voc; J. Hirte g, voc; T. Feldmann sax, harm, voc; K. DuVernay b, voc; T. Harris dr, voc

WebSite

Fr. 10. März 2017
Midlife Jazzband (CH, A)

Die Midlife Dixieland Jazzband, eine bunt zusammengewürfelte Formation, teilt ihre Leidenschaft zur gleichen Musik und deren professionellen Umsetzung. Das breite Genre reicht von Blues bis hin zum Dixieland, das vom Sextett gekonnt bis auf 15 Instrumente umgesetzt wird. Mit Eigenkompositionen, kreativen Improvisationen und dem mehrstimmigen Gesang wird die Spielfreude der Band spürbar.

B. Dürr cl, sax, voc; E. Broder dr, wb; D. Denti g, bj, mando, g, voc; S. Konzett t, flh; E. Rietmann, pos, b-sax, voc; D. Glück b, e-b

WebSite

Fr. 17. März 2017
Chris Conz Trio (CH)

Der versierte Musiker, der mit seinem Trio den kleinen Prix Walo in der Sparte »Beste Nachwuchsband« und mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet wurde, orientiert sich an den Besten des Piano-Faches und erkundet auf deren Spuren die Grenzen zwischen Blues und Jazz aus. Begleitet wird Chris Conz von den ebenfalls herausragenden und spielfreudigen Musikern Arno Schulz und Mario von Holten.

Chris Conz, p, ld; Arno Schulz bass; Mario von Holten dr

WebSite

Fr. 24. März 2017
Jazzafinado (CH/FL)

Gehörfällige Abwechslung bieten, diesem Grundsatz bleibt die einheimische Band treu und bringt damit den Raum zum Swingen. Die vier Musiker mit der herausragenden Sängerin Karin Ospelt verbindet vor allem eines: Die Begeisterung für den Jazz. Das Repertoire der Band deckt ein breites Spektrum des Jazz ab und bewegt sich vom Up-Tempo Swing über coolen Bossa zum groovy Funk.

Karin Ospelt voc; Jürg Kalberer, sax, cl; Philipp Kohler, p; Pascal Wyss bass; Fabian Eberle dr

WebSite

Fr. 31. März 2017
Acoustic Blues Drifter (CH)

Die Acoustic Blues Drifter lassen den traditionellen Blues, Rhythm’n’Blues der 50er, 60-70er Jahren und Country bis hin zu Folk und jazzigem Sound wieder aufleben, kombiniert mit Songs der modernen Zeit. Zusammen mit Joe Schwach präsentiert Walter Baumgartner einen authentischen, intimen Sound, der vor allem mit akustischen Instrumenten zelebriert wird.

Walt Baumgartner harm, voc; Joe Schwach g

Mit einem Vorkonzert von Schülern der Musikschule Sarganserland um 19 Uhr WebSite

Der Jazzkeller in SaRgans

Seit 1986 eine der besten Adressen für authentischen tradtionellen Jazz, Dixie-, und New Orleans Jazz, sowie Jazz Manouche, Boogie Woogie, Blues, Ragtime, Creole Jazz & more in der Ostschweiz.

Das Jazzfestival in SaRgans

Das Jazzfestival findet alle zwei Jahre in der Altstadt von Sargans statt. Nächstes Festival: 10.-11. August 2018

  • Lage im Städtchen Sargans

  • Mit freundlicher Unterstützung

         

         

  • Anreise

    Jazz-Keller (bei kath. Kirche)
    Städchen 60, 7310 Sargans
    Zunfthaus Löwen
    Google Maps
    SBB|CFF|FFS

  • Wir danken unseren Partnern

     

  • Eintrittspreise

    Einzeleintritt 25.-  
    Member 150.- freier Eintritt für alle Konzerte
    Paar Member 250.- freier Eintritt für alle Konzerte
    Sponsor Member 400.- alle Konzerte frei exkl. Sonderkonzerte
    mit Begleitung (max. 4 Personen)
    Sonderkonzert 35.- Mitglieder 25.-
  • Öffnungszeiten und Infos

    Türöffnung ab 19:00 Uhr

    Konzerte jeweils Freitag
    ab 20:30 - 23:15 Uhr

    Keine Platzreservation möglich

    Abendkasse

    Auskunft: info@jazz-sargans.ch

    Download Programmflyer

    Grundriss / tech. Daten Jazzkeller

Können Sie uns weiterempfehlen?

Danke für Ihr Feedback.

Kontakt

Dixie- und Jazz-Club-Sargans-Werdenberg | Bahnhofstrasse 3 | CH-7310 Sargans
info@jazz-ssargans.ch | www.jazz-sargans.ch
+41 81 723 12 22
Webmaster: s.genoud@mkreis.ch